+49 89 724493 14    info@geseka.de     

Neue Projekte in Kürze

Kapitalanlagen mit hohen/höchsten Zinsen und kurzer Kapitalbindung – Mezzanine

Die Stabilität der deutschen Wirtschaft fördern den Wohlstand der Bürger und bietet die Möglichkeit zu Kapitalanlagen, bietet jedoch derzeit keine angemessene Rendite: die Niedrigzinspolitik der letzten Jahren befriedigt den Sparer von der Seite des Kreditnehmers - als Kapitalgeber wünscht er sich aber viel höhere Renditen. Um Kapitalvermögen nach Besteuerung und Inflation zu vermehren, sucht der Privatanleger alternative, hochrentable Geldanlagenmöglichkeiten mit möglichst kurzer Kapitalbindung und stabilerem Werterhalt bzw. Sicherheit – geeignete Mezzanine-Investments.

Mezzanindarlehen in Form eines Nachrangdarlehens bietet dem Kapitalgeber hohe Zinsen, durchschnittlich 7-8% p.a.  als Ausgleich für die bestehen Risiken und der Nachrangigkeit des Investitionskapitals. Das Mezzaninkapital wird vorwiegend von stark wachsenden, expandierenden nicht an der Börse notierten Unternehmen benötigt. Für den Mezzaninkapitalgeber bedeutet das „Festzinsauszahlung“ bzw. festgelegte regelmäßige Renditenauszahlung unabhängig von Börsenkursen und Performance. Üblicherweise wird das Mezzaninkapital für ein bestimmtes Ziel bzw. Projekt eingesetzt und nach dessen Abschluss zurückerstattet. Daher wird das Investitionskapital relativ kurzfristig, für lediglich ca. 2-4 Jahre fest gebunden.  Es besteht keine Stimmrecht des Gläubigen an der Unternehmensbeteiligung Nachrangdarlehen, aber auch keine Nachschusspflicht.

Für Emittenten  bzw. Mezzanindarlehensnehmer ist Mezzaninkapital besonders interessant und geschätzt, weil es die Charakteristika der klassischen Eigen- und Fremdkapital verbindet und dadurch hohe Flexibilität sowie Unabhängigkeit der Unternehmensführung ermöglicht:

Als Eigenkapitalsubstitut verbessert Mezzanine die Bonität bzw. das Rating des Unternehmens und kann als Haftkapitalquote hinterlegt werden ohne Unternehmensanteile abgeben zu müssen. Es benötigt keine Sicherheiten und wird gegenüber allen anderen Formen des Fremdkapitals nachrangig bei ausreichender Liquidität bedient. Darüber hinaus sind die Zinszahlungen steuerlich abzugsfähig.

Mezzaninkapital als Nachdarlehen ist somit einerseits eine hoch rentable Kapitalanlage für private Investoren, die auf hohe Investitionsrenditen abzielen und anderseits eine alternative Finanzierungsform für Unternehmen, die die Bilanzstruktur des Unternehmens verbessert und Flexibilität bei der Realisierung der Unternehmensvorhaben gewährt.